Montag, 11. August 2014

Ganz schön lange her...

...ist mein letzter Post.
Unglaublich wie die Zeit vergeht...

Nachdem ich jetzt seit 2 Monaten einen neuen Job habe, der mich ganz schön fordert, bin ich seiflerisch ein wenig leiser getreten.
Aber drei neue Seifenkinder sind doch entstanden in den letzten Wochen.

Eine Pachouli-Amyris Seife...
Rezept: Traumschaum mit Distel HO (statt Olive)

Eine blaue Feder:

Rezept: 70% Distel HO, 20% Kokos, 6% Kabu und 4% Rizi
Duft: Sandalwood & Clary Sage und Clean Cotton

Und eine Hafermilch-Haselnuss Seife:
Rezept: 34% Haselnuss, 26% Kokos, 26% Reiskeim, 10% Kakaobutter und 4% Rizi.
Meinen Flüssikeitsanteil hab ich geteilt 70g (von 150g) waren Sole mit Zucker und Seide. Damit hab ich die Lauge angerührt. 80g Flüssigkeit sind dann als richtig dicke Hafermilch in die Fette gewandert.

Sie ist unbeduftet und riecht derzeit noch ganz sanft nach dem unraff. Haselnussöl. 

Kommentare:

  1. Oh mini! So schöne Seifen! Die Patchouli-Amyris-Seife sieht aus wie ein indischer Sari. Und statt der blauen Feder sehe ich eine Calla,sehr hübsch. Aber Seifen mit Haselnussöl habe ich mir immer dunkler vorgestellt, nicht so schön cremig hell. So kann man sich täuschen.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Danke Petra!
    Ja, das Haselnussöl ist tatsächlich recht dunkel, aber ich denke knapp die Hälfte der Laugenflüssigkeit als Sole macht sich auch in der Farbe der Seife bemerkbar.

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbare Seifenkinder liebe Mini und die Düfte erst....
    ****WOW****. Die Haselnussseife finde ich auch sehr besonders. LG Angie

    AntwortenLöschen
  4. mal wieder unglaublich tolle Seiflein sind Dir gelungen!!!!!

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen