Montag, 21. April 2014

Osterzeit...

...Seifenzeit. Zumindest für mich. :D
Nachdem ich vorige Woche ein wenig eingespannt war und nicht zum sieden gekommen bin, hab ich am Osterwochenende aufgeholt und drei Seifen gesiedet.

Zum ersten hab ich zwei Traumschaum-Seifen gemacht, bei denen ich das Olivenöl gegen Schmalz ausgetauscht hab, was mir wirklich extrem gut gefällt und was ich ganz sicher wieder machen werde.
Also die erste schmalzige Traumschaumseife hab ich, von der Optik, schon länger im Kopf:


Beim ersten anwaschen des Randstücks war ich von den Schaumeigenschaften so begeistert, dass ich euch ein paar Fotos nicht vorenthalten möchte:


Dazu möcht ich noch sagen, das die Seife bei den Schaumfotos gerade mal ein paar Stunden alt war. Der Schaum entwickelt sich sehr schnell von großblasig zu cremig-dick.
Sie duftet nach einer Mischung aus Cherry Blossoms, Sandalwood&Clary Sage, Ginkgo Limette, Orange You Hungry, Neroli und Benzoe

Dann hab ich wiedermal eine 100% Natur-Seife gesiedet, die wie immer ganz schlicht gestaltet ist.
Ich hab mit dem Gedanken gespielt sie mit meinem Zitronenstempel zu stempeln, aber ich wollte die unglaubliche Haptik und Oberflläche nicht zerstören, deshalb ist sie ungestempelt geblieben.

Der Duft dieser SEife lässt mir das Wasser im Mund zusammen rinnen und die Haptik...
...diesbezüglich ist die Seife absolut makellos. Nicht die kleinste Luftblase oder Unebenheit stört und ich würde sie am liebsten die ganze Zeit streicheln. Geschweige denn, dass ich sie unter der Nase wegnehmen möchte.
Der Duft ist eine Mischung aus ÄÖ Limette, schwarzer Pfeffer und Litsea Cubeba

Ja und dann die zweite Schmalztraumschaumseife:


Beduftet ist sie mit: Skin on skin, Cherry Blossoms, Zedernholz und Patchouli.

Ich hoffe ihr hab die Ostertage alle schön verbracht und könnt morgen in eine schöne neue Woche starten. 

Samstag, 12. April 2014

Ein Tag am Meer...

......auf Pinterest hab ich eine SEife gesehen, in die ich mich spontan verliebt hab und so hab ich mich gestern ans Werk gemacht, eine ähnliche SEife zu sieden.

Diese Seife sollte nicht ganz regelmäßig sein in der Struktur, sie sollte stark gelen, damit sie diesen leicht durchscheinenden Effekt hat und ich wollte Krakel.

So hab ich gestern alle Register gezogen und zwei andickende PÖs gemischt. Einerseits Seaside Holiday und andererseits Ahoy Matey, das nicht nur andickt, sondern auch Grießbrei verursacht und dem Leim, aber auch der fertigen Seife eine unregelmäßige Optik verschafft.

Ich hab das Salz in meinem Rezept weggelassen um die transluzente Optik zu erhalten und ich hab warm gearbeitet.
Den SL hab ich in vier verschiedenen Farben eingefärbt, immer nur den Teil beduftet, der in die Form gefüllt wurde, Goldmica draufgestreut und dann erst mit dem nächsten Leim weitergemacht.
Und dann hab ich sie noch in der Form heiß verseift (ITMHP) und bei 100 Grad ordentlich gelen lassen. Dass das Topping darunter leiden wird, war mir klar, aber ich habs in Kauf genommen, die Transluzenz war mir wichtiger.

Und mein Plan ist aufgegangen. Die Optik ist unregelmäßig, ich hab wunderbare Krakel, sie ist durchscheinend und sie duftet herrlich nach einem Tag am Meer.

Und hier ist sie:



Rezept: Mandelöltraumschaum

Eigentlich eine sehr einfache Seife, aber ich mag sie super gern!

Mittwoch, 2. April 2014

SeiFees Federchen...

...hat mir mal wieder den Atem verschlagen. Wunderschön, filigran, geschmackvoll und hab ich wunderschön schon gesagt?

Wie auch immer, ich hab sie gesehen und MUSSTE es auch probieren. Unbedingt wollte ich auch eine Federchen-Seife haben und so hab ich mich gestern am Abend nochmal (zum dritten Mal gestern...ja, ich bin irre) in die Küche geschwungen und hab kopiert.

Und was soll ich sagen...
Sie ist gelungen.
Ok, sie ist nicht ganz so filigran wie das Original, und auch nicht so exakt (mir ist es ein Rätsel wie Dandelion es schafft die Linien so genau zu treffen...), aber ich kann die Feder erkennen und die Farbkombi liebe ich sowieso. Dazu der wirklch wunderbar weiße Grundleim, vollkommen ohne Luftblasen, dank Laurence (aber dazu gleich noch mehr)...
Ja, das Grinsen in meinem Gesicht, beim aufschneiden um 2 in der Früh hat niemand gesehen, aber glaubt mir, es war da!



Rezept: Traumschaum mit Erdnuss
Duft: Heather
Und hier gehts zum Original von Dandelion. Vielen Dank meine Liebe, mal wieder, für den Input. Ich hoffe du hörst niemals auf zu seifeln!!!!

So und jetzt zu dem wirklich genialsten Tipp, den ich in den letzten Jahren bekommen hab, in Punkto Seifeln...
Wer meinen Blog ein wenig verfolgt, weiß vermutlich, dass ich Luftblaserln hasse!
Ich hasse sie, denn auch wenn sie noch so klein sind, beim schneiden mit Draht werden sie einfach "rausgezogen" und man kann sie sehen und vor allem spüren.
ICH MAG ABER GLATTE SEIFE HABEN!
Ganz glatt, samtig und seidig sollen sie sein, meine Seifen.

Ok, das ist natürlich ein First World Problem, denn nach einmal waschen hat sich das mit den Luftblaserln eh erledigt, aber trotzdem...

Naja, ich war jetzt echt schon recht gut, in Punkto Luftblaserlvermeidung aber erstens ist es mühsam, zweitens dauerts immer lang und dass ich nicht die Geduldigste bin, das wissen auch alle, die mich kennen.

Dann kam vor ein paar Tagen Laurence mit einem Video an, das die Lösung aller Luftblaserprobleme zu sein schien.
Neugierig? Dann klickt mal HIER.
Und was tut die geschickte und den Umgang mit der Bohrmaschine nicht scheuende Frau?
Genau, sie durchlöchert heldenhaft und mutig ihren Stabmixer.
Und soll ich euch was sagen?
ES IST TATSÄCHLICH DIE LÖSUNG ALLER LUFTBLASERLPROBLEME!!!
Denn die gleich gesiedete Testseife ist gaaaaaaanz glatt und samtig und seidig. Genauso wie ich es mag.
Rezept: Traumschaum mit Erdnuss
Duft: schon wieder Heather (;-P)

Und wenn ich noch ein Foto aushaltet, dann möcht ich euch noch eine Seife zeigen, die auch schon vor ein paar Tagen entstanden ist.
Türkis mit Gelb...ja, ich mag diese Kombi...
Diese kleinen Punkterl sind übrigens KEINE Luftblaserl, nein, das ist Mica, das wirklich wunderschön glitzert. Ja, ich bin ein Mädchen, kann nix dagegen machen, ich mags wenns glitzert.

Und dann hab ich noch meine Liebe zu Macadamianussöl entdeckt. LEIDER muss ich sagen, denn das ist wirklich teuer, aber es duftet zum reinlegen gut und macht ein ganz spezielles Waschgefühl in den Seifen.

Gestern sind nämlich außer dem Federchen noch zwei andere Seiflein (beide mit Macadamianussöl) entstanden, aber die zeig ich euch ein anderes Mal.
Für heut reichts, ist eh ein Roman geworden.
Pfiat eich und an schönen Abend! 

Dienstag, 1. April 2014

Luftkuss...100% einzigartig & 100 % ♥...

...das ich ein Fan von LUFTKUSS bin, hab ich ja schon öfter geschrieben.
Ganz besonders freu ich mich, dass Hanna zur Designerin des Monats gewählt wurde und zwar bei
Hotel Mama.

Ich sitz ja quasi an der Quelle und werd immer wieder mit wunderschönen Schmuckstücken verwöhnt.

Vor ein paar Tagen, kam dann Sohnes Freundin wieder mal mit einem süß eingepackten Päckchen und hat es mir so ganz nebenbei hingelegt.
Einfach so...
Und was soll ich sagen, auch diesmal hat sie meinen Geschmack wieder zielgenau getroffen, mit dieser schönen Kette...


In dem Käfig sitzt sogar ein kleines Vögelchen!
Süße...ich möcht mich hiermit nochmal ganz lieb bei dir bedanken.

Alle Stücke sind mit viel Liebe handgemacht.
Neugierig? Na dann bitte hier entlang..., ich bin sicher, auch ihr werdet etwas finden, dass ganz wunderbar zu euch passt.



Donnerstag, 27. März 2014

Avocadoöl...

...zählt zu meinen absoluten Topfavoriten in Sachen Seifenöle.
Ich liebe die Farbe, ich liebe den Duft und ich liebe dessen Schaum- und Wascheigenschaften.

Ganz besonders fein ist es in Verbindung mit gesättigter Sole.

So sind mir vorgestern, bei einem kleinen virtuellen FB-Privatgemeinschaftsseifeln zwischen Dandelion, Anita und mir, gleich zwei Avocadoseiflein aus den Formen gesprungen.

Die Erste wiedermal eine Avocadotraumschaumseife mit 40% Avocadoöl...



 (tschuldigung für die vielen Fotos, aber ich konnte mich einfach nicht entscheiden...)
...unbeduftet und ganz natürlich.

Und dann noch eine Minicharge mit 70% Avocadoöl...

 Interessanterweise unterscheiden sich beide Seifen (70% und 40% Avocadoöl) farblich so gut wie gar nicht und auch duften beide ziemlich gleich intensiv.

Beide Seifen sind unbeduftet und mit gesättigter Sole als Laugenflüssigkeit hergestellt. 

Montag, 24. März 2014

Es ist so eine Sache...

...mit Mini und den Düften.
Ich bin seeeeehhhhhr kompliziert bei Düften.
Es darf nicht zu schwer sein.
Es darf nicht zu süß sein.
Es darf nicht zu blumig sein.

Es soll frisch riechen.
Es soll sauber riechen.
Es soll sich nicht auf meine Schleimhäute legen! Das ist überhaupt das Allerschlimmste...wenn sich ein Duft so richtig auf die Schleimhäute legt und ich ihn den ganzen Tag nicht mehr von der Zunge und aus der Nase bekomm. Und da hilft dann kein riechen an frisch gemahlenem Kaffee mehr, nicht an der eigenen Haut riechen, gar nix.

Naja, langer Rede kurzer Sinn - ich bin duftmäßig sehr eingeschränkt.
Zum Beispiel mag ich auch keine Foodydüfte, nichtmal Fruchtige. Außer natürlich Zitrusdüfte, aber ich kenn eh Keinen, der die nicht mag.
Manchmal mach ich Seifen mit Erdbeerduft, Vanilleduft, usw. - einfach weil ich Lust drauf hab, aber wenn sie dann fertig vor mir liegen, beutels mich mit schöner Regelmäßigkeit ab und ich find sie einfach zum davonlaufen. Ich kann mich nicht überwinden damit zu waschen.

Zum Glück lieben aber einige meiner Mitmenschen, diese Seifen und so können sie recht bald meinen Haushalt verlassen.

Einen Fruchtduft, den ich aber auch in Seife supergerne mag ist Himbeere.
Aber nicht dieser Blendizahnpastahimbeerduft, den man meist bekommt, sondern den frischen, spritzigen Himbeerduft, der mir das Wasser im Mund zusammen rinnen lässt.
Ihr wisst was ich meine?
Ja genau...ist nicht einfach so einen zu finden. Aber nach langer Suche und Probiererei und mit Hilfe von so lieben Seifenkolleginnen wie Goodgirl hab ich doch einen gefunden, der mir wirklich gut gefällt.
Diesen hier: Klick
Jetzt steht da, dass der nicht andickt. FEHLINFO!!!
Trotz Vorwarnung hat dieser Duft mir beim ersten Mal verseifen, einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht (siehe hier wens interessiert).
Seither steht der Rest des PÖ in meinem Abstellkammerl und führt ein Schattendasein. Ich hab mich einfach nicht mehr drüber getraut.
Klar, ich hätt eine OHP machen können, aber ich mag halt OHPs nicht soooo gerne.

Gestern, moralisch unterstützt von Snoopy aus dem Seifentreff, hab ich mich doch getraut und sieh da...
es hat geklappt.
Zwar hat der Duft angedickt, aber wenn man schnell ist, ist das kein Problem und diesmal hat sich Nix getrennt und ich konnte sogar noch ein sehr schnelles Topping machen.
Entstanden ist so, eine optisch eher unspektakuläre Seife, mit allerfeinsten Himbeerduft und einer Bereitschaft zu schäumen, die fantastisch ist.




Der Leim ist nur mit ein wenig Berry Glitter von Vita von Waldehoe "gefärbt". Ich wollte eigentlich ganz weiße Himbeerseife machen, aber dann hat sich die Probe von diesem Glitzer in mein Blickfeld geschoben und schwupps war da schon eine TL-Spitze davon im Leim. Einfach mit der Hand untergerührt. Jetzt ist die Seife mit lauter winzigkleine rosa Sprenkel durchsetzt, was sich recht hübsch macht und mal ein bissl was anderes ist.
Gemeinsam mit dem kitschigen DIY-Stempel ist es doch ein ganz hübsches, wenn auch kischiges Seiflein geworden.

Achja, ich wollt euch ja noch die Schaumbereitschaft zeigen.
Nur kurz noch...gesiedet hab ich die Seife gestern um 19 Uhr, durchgegelt war sie um 21 Uhr, gekühlt hab ich sie bis 21:45 und das folgende Foto ist um 22 Uhr entstanden:

Das nenn ich einen schnelle Seife. :D
Rezept: 40% Erdnuss, 26% Kokos, 20% Reiskeim, 10% Kabu, 4% Rizi. Zucker und Salz (keine Seide diesmal)
Duft: siehe oben...:D

Ich wünsch euch allen einen guten Start in die neue Woche, der Montag ist ja bald vorbei. 

Samstag, 22. März 2014

Eigentlich bin ich gar nicht so unbedingt der Herzerltyp...

....manchmal aber dann doch wieder. Zumal es sich ja nicht um richtige, kitschige Herzen handelt.

Und weil ich mal was Anderes machen wollte hab ich gestern und vorgestern Herzerlgeswirlt.
Der erste Versuch gefällt mir schon recht gut, vor allem die beiden Seifen im Vordergrund finde ich gelungen und es sind MEINE Farben!!!


Gestern dann, am Abend beim Fernsehen hat mir das keine Ruhe gelassen und so musste ich noch mal die Küche verwüsten...






Gedacht war sie ja ohne den Punkterln, aber ich hab leider bei ein paar Stücken ein bissl geferkelt und dann einfach die Hälfte noch mit Punkten betropft.

So und mit diesen beiden Hübschen, starte ich jetzt in ein wunderschönes Frühlingswochenende. Ich wünsch euch allen ebenfalls ein schönes Solches. Erholt euch vom Stress der Woche. :D