Sonntag, 17. August 2014

Oliven...

...gehasst in der Kindheit, geliebt als Erwachsene.
Ich liebe den Duft von richtig gutem Olivenöl, den Geschmack von in Kräutern eingelegten Oliven. Olivenholz ist das schönste Holz überhaupt und diese Bäume...diese knorrigen, wunderschönen Olivenbäume...
Naja und Olivenöl ist wirklich mein absolutes Lieblingsöl in Seifen. Ohne Olivenöl geht gar nix!

Und weil ich grad auf schlicht, einfach, naturbelassen und rustikal stehe, ist vor ein paar Tagen schon wieder eine Olivenölseife entstanden.
Und obwohl ich eigentlich nix in meinen Seifen dulde, was die Haptik stört, hab ich bei dieser SEife eine Handvoll Oliven in die Fette püriert.
Es musste einfach sein, war irgendwie ein innerer Zwang. ;)
Und ich muss sagen, ich mag sie. Ich mag sie sogar sehr. Sie schäumt traumhaft schön...wirklich, trotz der 72% Olivenöl und nur 20% Kokos in dem Rezept...und obwohl sie unbeduftet ist, riecht sie sehr angenehm nach Seife und ein wenig nach Oliven.

Komplett naturbelassen, so wie sie aus der Form gehüpft ist, hab ich sie gelassen. Ok...also geschnitten hab ich sie schon, aber ich hab keine Kanten begradigt, ihr keinen Stempel aufgezwängt (obwohls mich ein bissl in den Fingern gejuckt hat), sie ist unbeduftet und die Farbe kommt nur von den schwarzen Oliven, die in ihr schlummern...
Rezept: 72% Olivenöl, 20% Kokos und je 4% Kakaobutter und Rizi.
Als Nächstes kommt dann eine Kamillenseife...

Kommentare:

  1. Ein purer Kommentar ohne Schnörkel für eine Seife auch ohne solche: Schön!
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Kann sie fast riechen. Schöne Idee, deine Olivenseife!

    AntwortenLöschen