Montag, 12. Dezember 2011

Interessant...



...schaut sie aus meine gestrige Seife, find ich. Also ich find sie gar nicht mal so schlecht dafür, das das PÖ so rumgezickt hat, ehrlich gesagt.
Wie schon gesagt hat das PÖ, das zwar herrlich riecht, den Leim in Sekundenschnelle in eine Bröckerllmasse verwandelt, sodaß ich nicht mal mehr die Möglichkeit hatte, den Duft ordentlich unter zu rühren. Und dieses Bröcklige dürfte für diese, durchaus interessante Struktur verantwortlich sein, die ich so noch nie hatte, die mir aber recht gut gefällt. Mal schauen ob das PÖ braune Flecken verursacht oder ob sie so bleibt...





Mein Rezept war diesmal:
150 Kokos
150 Schmalz
200 Raps
200 Mandel
30 Rizinus
15 Stearin

Seide und PÖ Ahoy Matey





PS: Heute, zehn Tage später, schaut sie noch genauso aus wie nach dem Aufschneiden. Also entweder das PÖ ist doch besser untergerührt, als ich dachte, oder es verfärbt sich nicht braun. ;D

Kommentare:

  1. Schön geworden, was Bröckchen doch so anrichten können.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Schööööne Seife und die Struktur mag ich ;o)
    LG,
    Heike

    AntwortenLöschen
  3. Also ich find sie wie einen Spaziergang am Meer - richtig gelungen

    Lg Krissi

    AntwortenLöschen
  4. Danke ihr Lieben! Ja das Endergebnis gefällt mir auch gut. Ich mag diese Struktur auch gerne, die gut zum Wasser passt. Ein bisschen wie Spiegelungen finde ich.

    AntwortenLöschen
  5. ich finde sie wunderschön, wie tief im meer;)

    AntwortenLöschen
  6. Also mir gefällt sie total gut, Deine Bröckelseife.

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  7. Danke Dagmar und Nuria. Sie hat Charakter, diese Seife. ;)

    AntwortenLöschen
  8. Ist doch mal was ganz andres! Superschön!

    AntwortenLöschen
  9. Gefällt mir richtig gut!!!

    AntwortenLöschen