Montag, 5. Dezember 2011

Noch namenlos...

...ist diese Seife.

Meistens fällt mir spontan ein Name ein, wenn ich eine Seife schneide. Bei dieser kommt einfach nix. Aber es ist ja schon spät und vielleicht kommt mir morgen die Erleuchtung.
Das Rezept war wieder das Seidenschweinchenrezept, beduftet ist sie mit je 10 ml New mown hay, Cherry Blossoms und Gingko Limette.
Der rosa und ungefärbte Leim hat sich brav verhalten, der grüne war aber nur noch Spachtelmasse, drum wurde es auch nicht die gewünschte Marmorierung sondern nur grüne Kleckse, aber ich bin trotzdem ganz zufrieden.
Vor allem weil ich erst heute, nein eigentlich schon gestern in der Früh meine Honigseife entsorgt hab, die ich am Freitag gesiedet hab.
Trotz kühlem arbeiten und sofortiger Frostbehandlung auf dem eisigen Balkon hat sie im Kern sehr heftig gegelt und ein riesiges, mit einer extraterrestrischen Substanz, gefülltes Loch im Inneren hervorgebracht. Sie hat es nichtmal vor die Fotolinse geschafft. ;P

Kommentare:

  1. Uihh, die ist ja wieder schön geworden! So eine schwebt mir gerade in Orange vor (ich weiß, nicht meine Farbe, wurde aber gewünscht!). Aber die grünen "Kleckse" schauen super aus! Glg. Tascha!

    AntwortenLöschen
  2. Dank dir!
    Ich hätt auch gern eine orange SEife gemacht Tascha, aber irgendwie fehlt mir für Orange der Duft ;(
    Mach nur, ich lass mich gerne inspirieren. :)
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Blöd, ich bekomme Deine Posts nicht angezeigt..

    Rosa und grün passt wunderbar! Ein sehr hübsches
    Seifchen...der Name passt prima!

    LG Luna

    AntwortenLöschen
  4. Danke Luna!

    Hm, warum denn nicht? Hast du mich in deiner Blogliste?
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen