Sonntag, 4. März 2012

Bann gebrochen...

...mein Rezept, wenn mir ein paar Seifen nicht so werden wie geplant, ist...
...eine ganz einfache schlichte Seife zu machen, mit einem erprobten Rezept und Duft. Die wird bestimmt was (so nicht Klaus ganz fies drauf ist) und durchbricht den Bann.
Diesmal soll es sogar eine ganze Seifenserie werden. Die Seifenserien in den diveresen Blogs und Foren haben mich dazu animiert.
Eine Olivenölseifen-Serie soll es werden. Immer das gleiche Rezept:
330 Olivenöl
150 Kokosöl
20 Rizinusöl
und Seide
aber mit verschiedenen Zusätzen und Düften.
So ist gestern diese Seife entstanden:


In ihr verstecken sich verschiedene Kräuter und Ziegenmilchpulver. Beduftet ist sie mit Japanese Grapefruit. Was mich freut ist, daß die Seife trotz Ziegenmilch und ordentlicher Gelphase sehr schön hell ist. Sie hat ein angenehm sanftes Cremeweiß und ich mag das momentan noch lieber als richtiges Knallweiß. ;)

Und dann hab ich noch eine ganz einfache Seife gemacht (die natürlich nicht zu Serie gehört), deren Farbkombi mir schon länger im Kopf rumspukt:

Ich mag Türkis und Braun in Kombiation sehr gerne. In dieser Seife ist nix besonders drin, außer ganz fein gemahlene Algen. Bin gespannt, wie die sich beim Waschen machen.
Rezept war hier: 100 Kokos, 100 Schmalz, 100 Mandelöl, 100 Rapsöl, 80 Erdnuss und 20 Rizinus.
Beduftet ist sie mit einer Duftmischung, die ich mal gemacht hab, die mir aber nicht hundertprozentig gefällt.

Tja und dann war unser Sheamousse aus und es musste schnellstens neues her.
Für meinen Mann mit etwas Orangenduft:

...und meins ganz ohne Duftstoff, außer denen die durch die verschiedenen Mazerate (Vanille und Kaffee) drin sind...
Diesmal hab ich 40 Shea genommen und 30 Öl (Jojoba in Form von den Mazeraten, Mandelöl, Reiskeimöl und Algenöl), außerdem ist noch Seidenpulver und eine Messerspitze Zinkoxid drin und ein paar Tröpfchen Kaffee-, Vanille- und Gurkenextrakt.

Achja und dann ist vergangene Woche noch diese Seife entstanden:
Die ist irgendwie seltsam. Die Haptik gefällt mir nicht wirklich, sie ist so...hm...krumpelig? Außerdem bröselt sie an den Rändern, keine Ahnung warum und die Marmorierung wirkt so eigenartig wolkig.
Was soll, sie riecht lecker und wirklich hässlich ist sie ja nicht ;D
Rezept: 150 Schmalz, 100 Kokos, 150 Mandel, 100 Erdnuss, 20 Rizinus und 15 Stearin.
Duft: Gingko Limette/Cherry Blossoms 1:1

Achja und grad hab ich die zweite Serien-Seife schlafen gelegt. Eine Orangenseife, beduftet mit reichlich ÄÖ Orange süß extrastark (der soll die Lauge ja überstehen und halten), Orangenschalen und Ziegenmilch.
Zur Zeit duftet sie noch herrlich und ist wirklich schön orange mit orangen Punkterln, was nur vom Duft und von der Orangenschale kommt. Morgen ist sie vermutlich braun mit braunen Punkterln. Aber solang der Duft hält...

Kommentare:

  1. Wahnsinnig tolle Seifen sind das geworden und die Sheasahne sieht auch herrlich und sehr lecker aus, hmmmmm!

    AntwortenLöschen
  2. Die Haptik ist vielleicht nicht soo....aber das Visuelle ist klasse. Die Schlichte mag ich auch, aber was Du da durchbrechen wolltest.....Was ist denn eigentlich nicht so gut geworden? Und ich mag auch die Blau-Braun Kombi.

    AntwortenLöschen
  3. Die gefällt die Schlichte am besten. Braun-Türkis finde ich eine starke Farbkombi.

    AntwortenLöschen
  4. Danke ihr Drei!

    Dana - die letzten Seifen sind meistens nicht wirklich so geworden wie ich sie mir vorgestellt hab. Nicht wirklich schlecht, aber ich war halt nicht zufrieden. Drum ein paar einfache, wo nix schiefgehen kann. ;)

    AntwortenLöschen